Hier ist der link zum Brief

1 seite


Donnerwetter! Das hätte wohl kaum einer gedacht! Die Gesamtspendensumme aus Eintrittsgeldern, Spenden und den Erlösen aus Bierwagen, Grill- und Kuchenstand beläuft sich auf 2.750 Euro!

Im Vergleich: Vor rund 1,5 jahren hatten wir 400 zahlenden Zuschauer (diesmal 250) und einen Erlös von 3.000 Euro! Also nur geringfüg mehr bei wesentlich mehr Zuschauern! Das spricht natürlich für allle unseren fleissigen Helfer und Helferinnen an den Ständen. Einach klasse!

Was besonders toll ist: Die 52 Menschen, die sich typirisieren lassen haben, "verursachen" Laborkosten in Höhe von insgesamt 2.600 Euro. Das heisst, wir können aus der Gsamtsumme ganz alleine diese Kosten tragen und brauchen keinen Zuschauss der DKMS! Das ist ein Riesenerfolg!

Im Laufe des Vormittags werde ich den großen Scheck bei der Sparkasse abholen und ihn dann am Nachmittag (evtl. mit Achim Gaertner zusammmen) in der Geschäftsstelle der DKMS überreichen. Fotos der Übergabe sind dannhier auch zu sehen.

Augrund unserer beeindruckenden Leistung und dem tollen Ergebnis, möchte die DKMS weiter mit uns zusammenarbeiten. Ich denke, das sagt alles!

Wenn die Gesamtsumme am heutigen Abend feststeht, können wir am Freitag die Aktion dann auch offiziell beenden. Am gestrigen Nachmittag konnte ich  - für die Übergabe - der Berliner Sparkasse noch einen überdimensonalen Scheck aus der Hüfte leiern.
Leider sind alle DKMS-Mitarbeiter am Sonntag im Einsatz, sodaß die Scheckübergabe leider nicht bei unserer Saisonabschlussfeier im Stadion stattfinden kann.
Meine Wenigkeit und/oder Achim Gaertner werden uns demnach am Freitag um 15:00 Uhr in der DKMS-Geschätsstelle am Innsbrucker Platz einfinden. Dort wird dann die Übergabe und der Fototermin stattfinden.

Teil 3

Insgesamt können die Organisatoren Achim Gaertner und Marco Lutz ein - in allen Bereichen - sehr positives Fazit ziehen, obwohl die Spendensumme noch nicht ganz feststeht!

Alle von uns  - auf Plakaten, Flyern, bei Facebook - angekündigten Highlights fanden statt! Und das teilweise auf wirklich sympathischen Art und Weise (Gabi Decker und Herthinho), wie auch auf unterhaltsame (Dj Dennis, Radio Paloma). Auch die Jungs von Hertha zeigten sich von ihrer besten Seite und hatten für jeden Fan ein offenes Ohr und Zeit für Fotos und Autogramme. An dieser Stelle gilt unser großer Dank Günter Nupnau - in Zusammenarbeit mit Hertha.Trainer Peter Hess - , der eine etwas verzwickte Situation mit seinen Kontakten rettete!

Was uns natürlich besonders freut, und genau das war ja auch Sinn und Zweck unseres Benefizfestes unter dem Motto: MEIN PAPA WILL LEBEN, das sensationell 52 Menschen sich typirisieren lassen haben! Wie mir die DKMS bereits am Samstag und auch heute per Telefon mitteilte, eine nicht für möglich gehaltenen Menge bei Sportveranstaltungen! Beispiel: Vor kurzem war die DKMS bei einer Hockeyveranstaltung! Da waren es über Studen genau 2 Menschen!

An dieser Stelle auch nochmal unseren höchsten Respekt für den nimmermüden und stundenlangen Einsatz unserer Helfer, die ich in den Teilen 1 und 2 bereits erwähnt habe! Dazu kommt natürlich noch Vereinsheim-Chefin Anette, die nicht nur alles Essbare besorgte, sondern die immer wieder zur Stelle war, wenn etwas fehlte. Und natürlich Getränke-Boy Jörn, der in kürzester Zeit nicht nur das Flüssige ohne Alkohol am Samstag anlieferte, sonder auch im Vorfeld und in der Nachbereitung mit meiner Wenigkeit die Hüpfburg abgeholt hat und morgen  - mit dem Grill - wieder zurückbringen wird.

Ohne Euch kann so eine Veranstaltung nicht gelingen! Daür einfach nur: DANKE SCHÖN!!!!!!!!!!

Teil 2

Samstag, 8:45 Uhr! "Arbeitsbeginn" im Stadion! Viele Kleinigkeiten waren noch zu erledigen. Nach und nach wurde aus dem Stadion ein kleiner Festplatz liebevoll geschmückt mit vielen Luftballons auf und neben der Tribüne! Immer mehr Helfer trafen  nun ein! DJ Dennis baute  - samt seines Vaters - seinen Arbeitsplatz auf, der Grill wurde vonn Grillmaster Olaf langsam auf Temperatur gebracht und auch Tanja und Annette (beides ganz liebe F-Jugend-Mamis) kümmerten sich rührend um die Gestaltung des Kuchenstandes.

Unsere beiden Stadionsprecher Patrick und Nobse wurden auch eingewiesen und ölten ihre Stimmbänder. Glenn, Detta und Heike waren auch im Bierwagen mit ihren Vorbereitungen völlig im Zeitplan! Erwähnenswert natürlich auch Sylvi, Doris incl. Tochter Luisa, Stöckchen und Andi, die immer da waren, wo irgendjemand oder irgendwas gebraucht wurde. Und das über Stunden! Absoluter Wahnsinn..........

Bereits gegen 11:30 Uhr hatte ich die ersten Anfragen von MSVer´n!!! wegen einer möglichen Typirisierung! Toll.....so kann man auch miteinander umgehen! Da der Andrang dann generell immer größer wurde, haben wir uns entschlossen, die Kassen schon vor 13 Uhr zu öffnen! Unsere fleissigen Kassierer Frank und Karsten leisteten ein hervorragendes Pensum über mehr als zwei Stunden. Zu diesem Zeitpukt hatte auch Arne von der DKMS seinen Infostand bereits aufgebaut und schon nach kurzer Zeit bildete sich eine Schlange! Auch unsere (Kinder)stresserprobte Sandra nahm ihren "Dienst" an der Hüpburg auf!

Gegen 13:15 Uhr fuhren plötzlich drei große Wagen vor das Stadion! Was oder wer war das? Früher als geplant kam Radio Paloma im Volkspark an. Mittlerweile wurde das Zuschauerinteresse auch immer größer! Alle Helfer an ihren Ständen kamen langsam auf Betriebstemperatur! Dj Dennis sorgte für Gute-Laune-Musik in Zusammenarbeit mit der Radio Paloma-Crew! Kurz vor 14:00 Uhr stand dann Comedy-Star Gaby Decker plötzlich neben mir! Wat für ein positiver Schreck! So konnte auch die Autogrammstunde - wie geplant -  starten. Kurz nach 14:30 Uhr begann dann das Einlagespiel zwischen den TSV Helgoland--Allstars und der Hertha BSC-Traditionmannschaft (u.a. mit Zecke Neuendorf, Mike Lünsmann, Marco Sejna und Goran Markov). Den Anstoss führten Gabi Decker und Radio Paloma-Erfinder und Schlagersänger Ekki Göbelt aus. Das Ergebnis von 2:4 für die Herthaner - gegen starke Helgoländer - war dann aber relativ nebensächlich!

Kurz nach Beginn des Spiel setzte ein hetiger Regenschauer ein und die Zuschauer flüchteten auf die Tribüne. Aber zum Glück war er nur kurz und das Wetter beruhigte sich wieder. Nach dem Spiel wartete der letzte Höhepunkt unserer Veranstaltung! Gegen 16:25 Uhr sollte Hertha BSC-Maskottchen Herthinho erscheinen, aber er kam und kam und kam nicht! Es war bereits 16:40 Uhr und ich und viele Kids am Boden! Doch plötzlich stand er in der Stadioneinfahrt...........wow! Der Tag war gerettet und die Kids kamen voll auf ihre Kosten! So sollte es ja auch sein!

Gegen 17:00 Uhr war dann alles vorbei und man sah in viele zufriedene, aber natürlich auch erschöpfte Gesichter! Doch noch war es ja nicht ganz vorbei für alle Beteiligten! Der Abbau aller Stände stand noch an! Zwischendurch wurde aber  - verdienterweise - mit einigen Hertha-Spielern das eine oder andere Bierchen versenkt! Im Mehrzweckraum gab es lecker Essen (Marcus, Deiner Frau lieben Dank für die Salate!) und es wurde viel geplaudert!

Nachdem soweit alles im Stadion wieder zusammengeräumt war, zog man in unser Vereinsheim, wo man den gelungenen Tag noch einmal Revue passieren ließ  und ein bisschen zusammen feierte!

Teil 1

Nach fünf Wochen intensiver Vorbereitung und Planung war es am Samstag endlich soweit. Doch unser großes Benefizfest begann bereits für einige fleissige Helfer am Freitag gegen 12 Uhr mittags! Denn es hieß erstmal rund 200 Lutballons aufblasen (Dank an Platzwart Fritze für Deinen klasse Lungeneinsatz). Zur Verstärkung kam dann noch Grill-Gott Andi dazu! Er hielt die Stellung, während ich mit unserem Platzwart nach Wilmersdorf gefahren bin, um einen weiteren Grill abzuholen.

In der Zwischenzeit kam auch der Bierwagen im Stadion an und auch der "Leiter der goldenen Zapfhähne" Glenn war kurz danach anwesend! Auch der "Herr über Bänke und Tische" Sven (in Fachkreisen auch Stöckchen genannt) durfte an diesem Tag nicht fehlen! Nachdem der Bierwagen stand und wir seine Einweihung begossen haben, würden noch Bänke und Tische aufgebaut und man ließ den Tag langsam ausklingen.


So langsam näherte man sich der Eröffnung! Das Wetter hielt sich auch soweit und alle Helgoländer Helfer arbeiten Hand in Hand! Wirklich beeindruckend............



Die Nr. werden aber noch anders koordiniert (nach Größen)

1 Sascha Bongk
2 Peter Heyer
3 Pascal Kuhn
4 Robert Sturm
5 Zafer Seyfferth
6 Dean Colmsee
7 Sasa Vidic
8 Sven Munzig
9 Ilhan Uzun
10 Bülent Demir
11 Ulf Halfter
12 Nathalie Klefisch
13 Karsten Teschner
14 Lars "Stoni" Stein
15 Matzi Jacobeit
16 Selma Doruk


Go to top